Home Synagoge

Kostbarkeiten aus der Synagoge

Der Thoraschrein aus der Synagoge von Westheim. (Um 1770 hergestellt) Er beinhaltete die Heilige Lade, ein Behälter der den wichtigsten rituellen Gegenstand, die Thorarolle der Pentateuch, enthält. Der Pentateuch erzählt die Geschichte des jüdischen Volkes und vermittelt universale Botschaften des Monotheismus und ethische Verhaltensnormen.


 

Der Chanukka - Leuchter aus Westheim. ( Um 1860)

Am 25. Tag des Jüdischen Monats Kislev feiern die Juden eines ihrer zahlreichen Feste.

Chanukka

Es trägt auch die Bezeichnung “ Lichterfest”. Der Chanukka - Leuchter hat 8 Kerzen, die für die 8 Tage, die wie das Licht im Tempel brannte, stehen.

Die Besomimbüchse um 1800

Am Sabbat macht der Vorbeter noch Hawdala.

Dazu werden Getränke, Bessamin und eine Hawdalakerze benötigt. Bessamin, das sind wohlriechende Gewürze und zwar mindestens zweierlei Art, gewöhnlich Zimt und Nelken, die in besonderen, vielfach uralten, in den Familien weitervererbten Besomimbüchsen aus Silber oder Holz bewahrt werden.

Informationen unter www.payer.de/judentum/jud508.htm

Ein Zinnteller aus Westheim

 

Sollte ihr Interesse geweckt worden sein, so ist ein Besuch des Mainfränkischen Museums auf der Festung Marienberg in Würzburg empfehlenswert. Alle hier gezeigten Exponate sind dort zu bestaunen. Vielleicht entdecken auch Sie aus ihrem Ort etwas Interessantes.

Internetseite des Mainfränkischen Museums in Würzburg
aktuelle Termine

NOEVENTS

Umfrage
Wie gefällt ihnen die neue Seite